Saisonabschluss am Freitag den 13. bei Vollmond

Am Freitag den 13. September luden die Basler Pontoniere, auf dem Rhein, mitten in der Stadt Basel zum 1. Mondscheincup, welcher zwischen 20.45 Uhr und 03.00 Uhr stattfand. Das Fahrerpaar Jakob/Häni erreichte den guten 17. Rang und gewannen eine Kranzauszeichnung. Nach dem Rangverlesen um 05:00 Uhr ging es für die Mellinger Pontoniere direkt weiter zur «Schiffsputzete»


Ein Saisonabschluss der besonderen Art fand am Freitag den 13. September bei Vollmond auf dem Rhein mitten in der Stadt Basel am Birsköpfli, oberhalb der Schwarzwaldbrücke statt. Die Basler Pontoniere nutzen die Gelegenheit, um den 1. Mondscheincup zu organisieren. Es war der erste Wettkampf in der Geschichte der Pontoniere, welcher in der Nacht stattfand. Zu Zeiten, wenn das Rangverlesen schon längst vorbei ist und die Resultate gefeiert werden, startetet der Wettkampf um 20:45 Uhr mit 258 Booten.

Die Mellinger Pontoniere besammelten sich um 20:30 Uhr in Mellingen und fuhren anschliessend nach Basel. Der Start der 8 Mellinger Boote war auf 23:53 Uhr vorgesehen. Bei der Ankunft in Basel war es bereits dunkel und alle waren gespannt, wie der Wettkampf in der Nacht funktionieren wird. In der Dunkelheit war auf dem Rhein nicht viel erkennbar, ausser den Wettkampfobjekten wie Durchfahren, Ziellandungen und Pfeiler waren beleuchtet, resp. mit Leuchtkörper ausgestattet. Die Boote waren mit Positionslicht und fluoreszierenden Startnummern ausgerüstet. Man konnte nur im Ansatz erkennen, wie die Boote den Parcours in der Dunkelheit absolvierten. Sowohl für die Wettkämpfer wie auch für Kampfrichter war es eine Herausforderung in der Nacht zu fahren, resp. zu bewerten. In der Dunkelheit war es für die Wettkämpfer schwierig die Distanzen und Stellungen richtig einzuschätzen. Es war jedoch für Alle der erste Wettkampf unter solchen Bedingungen, niemand war im Vorteil. Unabhängig der persönlichen Leistungen stiegen alle Wettkämpfer nach dem Wettkampf glücklich und zufrieden aus den Booten, es war für alle ein einmaliges, schönes Erlebnis, lautlos durch die Nacht zu rudern.

Das Rangverlesen um 05:00 Uhr zeigte, dass an diesem Wettkampf nicht alle favorisierten Fahrerpaare punkten konnten. Die Mellinger Felix Jakob und Remo Häni konnten das gute Resultat des letzten Wettkampfs in Wynau bestätigen und gewannen im 17. Rang in der Kat. C ihre zweite Kranzauszeichnung der Saison.

Nach der Rückreise nach Mellingen war jedoch noch nicht Bettruhe angesagt. Nein um 08:00 Uhr stand der nächste Vereinstermin, die «Schiffsputzete» auf dem Programm. Sämtliche Boote wurden aus dem Wasser genommen, gereinigt und für den Winter eingelagert oder zur Revision ins Zeughaus eingeliefert. Die Putzete dauerte bis zum Mittag, somit kamen die übermüdeten Pontoniere erst gegen 13:00 Uhr nach Hause





Zurück zur Übersicht

2019-09-17 21:20:17