Podest für das Fahrerpaar Graf / Seitz am Glanzenburg-Cup in Dietikon

Nach zweimaligem coronabedingten Verschieben, fand der Glanzenburg-Cup am 28. / 29. August 2021 statt. Nach einer guten Fahrt hoffte das junge Fahrerpaar Florian Graf Florian und Rafael Seitz auf eine Kranzauszeichnung. Dass es schlussendlich für den Rang 1 in der Kat. II reichen sollte, damit hatte niemand gerechnet. Umso grösser war die Freude über den Podestplatz. Zusätzlich zum Wettkampf wurde die Rangverkündigung der Schweizermeister nachgeholt.


Im Gegensatz zum Wettkampf in Murgenthal waren beim zweiten Wettkampf der laufenden Saison die Auflagen fürs Schutzkonzept nicht mehr so hoch. So konnte der Parcours vor dem Wettkampf wieder besichtigt werden. Die Mellinger stellten schnell fest, dass es sich um einen kurzen, aber knackigen Parcours handelt, der aber keine überraschenden Hindernisse beinhaltete. Dementsprechend durften auf dem Parcours keine Punkte abgegeben werden, denn die Zeitnoten würden entscheidend sein. Die Strömung und die Flussbreite schienen ähnlich wie in Mellingen. Hoch motiviert stiegen die Mellinger in die Boote, um den Wettkampf zu absolvieren.


Die Kranzgewinner von Murgenthal konnten ihre Leistungen in Dietikon nicht bestätigen.


Spätestens beim Pfeiler hatte jedes Boote Punkte auf dem Parcours verschenkt und entsprechend waren die Aussichten auf eine Kranzauszeichnungen vernichtet. Einzig dem Paar Graf/Seitz gelang die fast perfekte Runde. Erst bei der letzten Ziellandung mussten sie einen Punkt abgeben. Sowohl dem Fahrchef Marcel Keusch mit Michael Höhn, sowie das Frauenpaar Jasmin Schmid und Melanie Schlögl konnten ihre Leistungen von Murgenthal nicht bestätigen. Ihnen gelang es nicht mehr, eine perfekte Runde zu fahren und somit hatten sie keine Ambitionen auf eine Kranzauszeichnung.


Bei den Jüngsten in der Kat. 1 startetet nur 1 Fahrerpaar. Doch sie hatten die erste Durchfahrt unglücklich touchiert, dass auch ihnen kein gutes Schlussresultat mehr möglich war.


Am Rangverlesen hatten somit nur noch Florian Graf und Rafael Seitz die Hoffnung auf eine Kranzauszeichnung. Entsprechend überrascht waren alle, als sie als Sieger der Kat. II ausgerufen wurden und somit ihren ersten 1. Rang in ihrer noch jungen Karriere feiern durften. Sie fahren heuer ihre erste Saison in der höheren Kat. 2 und nach dem miserablen Start in Murgenthal, hätte ihnen das noch niemand zugemutet.



Die glücklichen Gewinner: Florian Graf und Rafael Seitz


Rangierungen

Kat: Rang Fahrerpaar Zeit Punkte

C 40 Jakob Felix / Häni Remo 4:47:80 185.7

D 17 Höhn Michael / Keusch Marcel 4:55:77 185.1

C 56 Mäder Christian / Dietiker Dominic 4:48:74 184.5

III 7 Höhn Cedric / Christof Cedric 4:43:49 183.5

II 1 Graf Florian / Seitz Rafael 5:35:76 183.2

D 30 Höhn Stefan / Graf Pascal 5:09:27 180.2

F 14 Schmid Jasmin / Schlögl Melanie 5:16:28 178.9

III 13 Studer Pascal / Schraner Nico 5:22:02 178.6

I 16 De Giuli Leonardo / Guarino Alessandro 1:35:74 83.4